Die Therapie

Muskeln und Bindegewebe bestehen unter anderem aus Fasern und Sinneszellen. Bei Verletzungen, bei Stress (egal ob real oder eingebildet), bei einseitigen Belastungen im Beruf oder schlechten Angewohnheiten im Alltag, ziehen sich diese Fasern zusammen. Dauert eine solche Kontraktion länger an, wird die Beweglichkeit zunehmend und dauerhaft eingeschränkt. In der Folge melden die Sinneszellen Schmerz, Angst oder andere Irritationen.

 

Je nachdem an welcher Stelle sie auftreten, äußern sich chronische Verspannungen, Versteifungen und Verkürzungen in den unterschiedlichsten Beschwerden. Nicht selten führt das zu weiteren Ausgleichsbewegungen und Schonhaltungen. Die Schmerzspirale beginnt. Oft werden die Symptome, wenn sie sich nicht anders erklären lassen, durch ein Ausschlussverfahren zu einem rein psychischen Problem erklärt oder, noch häufiger, als „normale“ Alters- bzw. Abnutzungserscheinungen abgetan.

 

Dauerkontraktionen – hier spielt es keine Rolle ob seelischen Ursprungs oder verhaltensbedingt, können ab einem gewissen Punkt auch in entspannten Lebenssituationen nicht mehr gelöst werden. Am Ort der Verspannung entsteht eine sensomotorische Amnesie”, d. h. diese Region wird nicht mehr bewusst angesteuert, gespürt und bewegt. Dieser Vorgang ist nicht irreversibel, allerdings findet man ohne therapeutische Unterstützung aus einem solchen Muster kaum wieder hinaus.

Beschwerdebilder

Die durch Einschränkung der Beweglichkeit von Muskeln und Faszien ausgelösten Beschwerdebilder sind vielfältig. Es lassen sich häufig auch komplexe Wechselwirkungen beobachten. Als Gruppen zusammengefasst äußern sie sich unter anderem in:

KONTAKT

PRAXIS FÜR SENSOMOTORISCHE KÖRPERTHERAPIE

 

Susanne Wallemann

Heilpraktikerin

Burgstallstraße 1

70199 Stuttgart-Heslach

 

T 0711 12277128

praxis@smkt-stuttgart.de

 

 

> Termine dienstags und

    mittwochs nach Vereinbarung

 

> Telefonische Sprechzeit

    dienstags von 8 bis 9 Uhr



Chronische Schmerzen

wie Kopf- und Nackenschmerzen, Rückenschmerzen, Brustschmerzen, Gesichts- und Kieferschmerzen, Hüft-, Knie- und Fußschmerzen, Bauchschmerzen, Beckenbodenschmerzen, Schmerzen in Schulter, Arm, Hand und Fingern, schmerzende Narben, Migräne, Krämpfe

 

Funktionelle Erkrankungen

wie Bewegungsstörungen,
Stimm- und Sprechstörungen, Schluckstörungen, Reizhusten, verstopfte Nase, Unterleibsverspannungen (Sexuelle Funktionsstörungen, Harndrang- oder verhalt, Inkontinenz), Blasenentzündungen, Sodbrennen

 

Missempfindungen

wie Übelkeit, Herz-, Magen-,
Darm- und Blasenbeschwerden, Tinnitus, Kribbeln, Taubheit, Brennen, Jucken, Kälte- oder Hitzeempfindungen, Schwindel, Herzbeschwerden, unruhige Beine, Fremdkörpergefühle,
kalte Füße

 


Bewegungsstörungen

wie Fehlhaltungen, Steifheit, Schwächegefühlen, Bewegungseinschränkungen, Gangunsicherheiten

Atemstörungen

wie falsches Atmen und in der Folge Erschöpfung, Energiemangel, innere Unruhe, Atemwegserkrankungen, Asthma, Engegefühle, Allergien

Psychische Effekte

wie Panikattacken, Unruhe, Angststörungen, Depressionen, Konzentrationsstörungen, Denkstörungen, Sprechstörungen

 


Behandlungsformen

Die Sensomotorische Körpertherapie nach Dr. Pohl besteht im Kern aus fünf aufeinander bezogenen Bausteinen:

 



1. Pandiculations nach Thomas Hanna

Dabei werden unwillkürlich angespannte Muskeln, die sonst bewusst nicht mehr bewegt werden können, mit Hilfe des Therapeuten aktiv erspürt und dem Patienten wieder zugänglich gemacht.

 


2. Myogelosen-behandlung

Myogelosen (Triggerpunkte) sind druckschmerzhafte muskuläre Verhärtungen. Durch punktuellen Druck, verbunden mit aktiver Bewegung, werden diese Verhärtungen gelöst und die Muskulatur wieder beweglich gemacht.

 


3. Bindegewebs-behandlung

Die manuelle Bearbeitung der Haut und Unterhaut macht das Bindegewebe flexibler, wodurch auch die darunterliegende Muskulatur wieder weicher und reaktionsfähiger wird. Schmerzen und Missempfindungen lassen nach.

 


4. Sensomotorische Übungen

Diese aktiven Bewegungsübungen aus bewusster An- und Entspannung werden mit konzentrierter Achtsamkeit ausgeführt und machen einzelne Muskelgruppen der Wahrnehmung wieder zugänglich.

 


5. Körperbewusst-seinstraining

Das Bewusstseintraining begleitet die gesamte Behandlung. Nachdem die Verspannungen gelöst und alle Bewegungen der Wahrnehmung wieder zugänglich sind, hilft es zukünftig zu vermeiden, dass man bei wiederkehrenden, auslösenden Situationen erneut in falsche Bewegungsmuster verfällt.


Weiterlesen


Im Internet


Die sehr umfassende und detaillierte Seite des Körpertherapiezentrums wird laufend ergänzt, aktualisiert und erweitert. Sie ist die perfekte Anlaufstelle bei allen Fragen rund um SMKT. Dort finden Sie auch Video-Anleitungen zu einzelnen sensomotorischen Übungen.

 

www.koerpertherapie-zentrum.de

Sensomotorische Übungen

zur Selbstbehandlung:

> YouTube Pohltherapie

 

Interessante Artikel:

> Das Konzept der Pohltherapie®

> Schmerztherapie ohne Chemie


Literatur-Empfehlungen


In ihrem Buch schildert Frau Dr. Pohl sehr eindrücklich den eigenen Leidensweg und ihre Suche nach geeigneten therapeutischen Verfahren. Darüber hinaus beschreibt sie zahlreiche Fallbeispiele aus ihrer Praxis.

 

Dr. Helga Pohl: „Unerklärliche Beschwerden?"
Chronische Schmerzen und andere Leiden körpertherapeutisch verstehen & behandeln  |  Knaur-Verlag 2010


Aufbauend auf der Arbeit von Moshé Feldenkrais hat Thomas Hanna Körperübungen entwickelt, mit denen Beschwerden wie chronische Schmerzen, Muskelverspannungen und Rückenprobleme sanft behandelt werden können. Er beschreibt wie sich Fehlhaltungen zu körperlichen Funktionsstörungen entwickeln und zeigt Übungen um Schmerzen zu lindern und die Beweglichkeit zu erhöhen.

 

Thomas Hanna: „Beweglich sein ein Leben lang“

Die heilsame Wirkung körperlicher Bewusstheit  |  Kösel-Verlag 2016


PRAXIS FÜR SENSOMOTORISCHE KÖRPERTHERAPIE

Pohltherapie®  |  alternative Schmerzbehandlung

 

Susanne Wallemann

Heilpraktikerin

 

Am Ende der Ausbildung zur Pohltherapeutin

Mitglied im Verband für Sensomotorische Körpertherapie
nach Dr. Pohl® e. V.

PRAXIS

Burgstallstraße 1

70199 Stuttgart-Heslach

 

T 0711 12277128

praxis@smkt-stuttgart.de

 

Ausführliche Informationen

zur Pohltherapie erhalten Sie unter

www.koerpertherapie-zentrum.de